PRO

Agiles Management – Der schnelle Weg zum besseren Ergebnis

Kapitel 1 › Einheit 1: Warum schlug das Fahrgemeinschaftsprojekt fehl? Aufgabe einblenden Aufgabe ausblenden

Warum schlug das Fahrgemeinschaftsprojekt fehl?

Was könnte deiner Erfahrung nach im Intranet-Fahrgemeinschaftsprojekt schief gelaufen sein?
Worauf würdest du beim nächsten Mal achten, damit es nicht wieder passiert?

Beantworte die Fragen in deinem Logbuch.
Wenn du mit deiner eigenen Lösung fertig bist, gib mindestens zwei anderen Teilnehmern konstruktives Feedback zu ihren Antworten. Zum Beispiel kannst du ihre Sichtweise herausfordern, neue Aspekte hinzufügen oder ihre Gedanken weiterdenken. Dein Feedback sollte so gestaltet sein, dass es zu einer interessanten Diskussion zwischen dir und dem anderen Teilnehmer einlädt.

falsche Voraussetzungen

2 Kommentare

Warum schlug das Projekt fehl?

Meiner meinung nach, sind die Projektmitarbeiter von falschen Voraussetzungen ausgegangen;
Für eine Fahrgemeinschaft sollte ich umdenken, meine Einstellung ändern und eventuell Gewohnheiten aufgeben. Dies tun Menschen im Allgmeinen nur sehr ungern. Ausserdem braucht dieser Prozess viel Zeit und funktioniert nicht von heute auf morgen. Dieses wurde von den Mitarbeitern ausser Acht gelassen.

Kommentare

vor 6 Monaten

Sicherlich die Voraussetzungen erwiesen sich im Nachhinein als falsch. Aber das kann doch bei Innovativen Ansätzen immer passieren.
Du hast dazu ein anderes Bild. Vielleicht ist es besser, näher an der Wahrheit.
Das klingt ein wenig nach den innovativeren Mitarbeitern bei Google im Vergleich zu Schulz und Partner. Was könnte man tun um diesem vermeintlichen Problem zu entgehen, ohne dass man gleich alle Mitarbeiter austauscht?

vor 6 Monaten

Ein interessanter Input, der bei mir die Frage aufbrachte:

Wie lautete der Projektauftrag? Respektive woher könnten die "falschen Voraussetzungen" stammen? Wer hat die Anforderungen, erhoben? Wurden überhaupt Anforderungen erhoben? Oder wurden bloss in einem Workshop mit einer wohlmeinenden Gruppe Wünsche gesammelt und keine Zeit auf die Klärung der Bedürnisse verwendet?

Und, last but not least, wurde davon ausgegangen, dass mit der technischen Umsetzung das Projekt abgeschlossen sei? Falls ja, dann erklärt sich der Gedanke, dass das Umdenken, das Aendern von Gewohnheiten Zeit benötigt.

Dein Kommentar

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu hinterlassen.