PRO

Agiles Management – Der schnelle Weg zum besseren Ergebnis

Kapitel 7 › Einheit 7: Wie wirst du agil arbeiten? Aufgabe einblenden Aufgabe ausblenden

Wie wirst du agil arbeiten?

In diesem Kurs hast du erfahren, welche agilen Methoden in Unternehmen existieren. Zudem hast du gelernt, wie du eigenständig oder in deinem Team mit der Methode des Business Modell Generation ein tragfähiges Geschäftsmodell erarbeiten kannst. Eine wichtige Erkenntnis ist für dich vielleicht, dass agile Methoden strukturiert eingesetzt werden und durchaus eine Planung erfordern.

Wie wirst du die agilen Methoden einsetzen und in deinen Unternehmensalltag einbinden? Bitte beschreibe möglichst konkret in welchem Zusammenhang du welchen Ansatz einsetzen willst.
Wie willst du dabei vorgehen? Beschreibe deinen Plan mit Worten oder Bildern.

Alternativ kannst du dir überlegen, wie du in einem fiktiven Unternehmen vorgehen würdest. Wie würdest du vorgehen, wenn du in einem konservativen Umfeld ein Projekt mit agilen Methoden starten würdest?

Die Umsetzung wird leichter, wenn du die Planung einmal konkret durchspielst. Was willst du in 3 Wochen erreicht haben? Was ist dein Plan für die nächsten 6 Wochen? Was wird in 9 Wochen passiert sein?

Die Einträge können von allen Teilnehmern gelesen werden. Wenn dein Fahrplan keine vertraulichen Informationen enthält, kannst du ihn in deinem Journal posten. Wenn dein Fahrplan nur für dich bestimmt ist, du aber an die dort notierten Punkte erinnert werden möchtest, sende ihn per E-Mail an Stefans Team (info@safari-consulting.de). Du wirst dann in 3, 6 und 9 Wochen Erinnerungsnachrichten erhalten.

Angewandte Agilität

0 Kommentare

Wir konnten in diesem Kurs eine Menge über die Methoden des agilen Managements lernen. Ohne Frage, die Tools die zur Verfügung gestellt wurden zeichnen sich im Besonderen durch die starke Visualisierung der Fakten dar. Gerade das Kanban-Bord oder Buisness Model Canvas sind hier zu nennen. Man muss allerdings bemerken, dass auch hier die Übung den Meister macht.
Neben der Toolbox sind zwei weitere Aspekte des agilen Managements zu erwähnen die mir besonders gefallen haben. Zum einen die starke Orientierung auf den Kunden und zum andere das iterative Vorgehen. Beide zusammen kombiniert erlauben schnelle Reaktionszeit auf Änderungen und die absolute Ausarbeitung und Erfüllung der Kundenzufriedenheit. Über die breite Praxisanwendung bin ich mir aber nicht im klaren. Da die Stepstones innerhalb geringer Zeitspannen geprüft werden ist zwar die Reaktionszeit gering, um auf Abweichungen zu reagieren. Es stellt sich mir jedoch die Frage, ob alle Kunden eines Projektes die Bereitschaft besitzen in einer hohen zeitlichen Frequenz Änderungsvorschläge zu diskutieren. Letzlich kann ich das agile Management für mich als eine gute zusätzliche Methode erfassen, die jedoch nicht breit einsetzbar erscheint. Eine Kombination mit konventionellen Methoden ist allerdings sinnvoll und angestrebt.

Dein Kommentar

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu hinterlassen.