Studieren ohne Numerus Clausus: MOOCs schaffen Abhilfe

Bernau, 02.08.2013 - Aufgrund ständig steigender Studierendenzahlen sehen sich die Universitäten gezwungen, Zulassungsbeschränkungen für einen Großteil ihrer Studiengänge einzuführen. Nur mit einer Verlagerung der Lehre ins Internet ist es möglich, der großen Zahl an Studienwilligen Herr zu werden. iversity bietet kostenlosen Zugang zu Online-Kursen auf universitärem Niveau.

Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, werden die 20 größten deutschen Universitäten im Wintersemester 2013/14 für zwei Drittel ihrer Bachelor-Studiengänge einen Numerus Clausus einführen. Damit reagieren sie auf den großen Ansturm von Studienanfängern, der durch doppelte Abiturjahrgänge und einen Zustrom von Studierenden aus dem europäischen Ausland bedingt ist.

Massive Open Online Courses (MOOCs) können dazu beitragen, das Kapazitätsproblem der Universitäten zu lösen. Die mögliche Zahl Studierender bei dieser Art von Online-Lehrveranstaltungen ist unbegrenzt, somit erlauben sie eine effizientere Form der Wissensvermittlung.

Hannes Klöpper, Geschäftsführer von iversity, betont: „Wir müssen die Bildungsexpansion als Chance sehen, die universitäre Lehre neu zu denken. Statt Studieninteressierte durch Ausweitung der NC-Fächer auszuschließen, sollten die Universitäten in Deutschland sowohl MOOCs entwickeln als auch lokal nutzen. So kann die Qualität der Lehre beibehalten und der Zugang zu Hochschulstudium ausgeweitet werden. An einem Numerus Clausus wird bei MOOCs niemand scheitern.“

In den USA kann die MOOC-Bewegung durch Anbieter wie Udacity und Coursera schon große Erfolge vorweisen. iversity ist Wegbereiter der Entwicklung von MOOCs in Deutschland und Europa und strebt an, Marktführer auf dem alten Kontinent zu werden. Im kommenden Wintersemester bietet das Unternehmen auf der Plattform www.iversity.org in Kooperation mit deutschen und europäischen Universitäten ein Dutzend verschiedene Kurse aus einem breiten Themenspektrum an, das von Humanmedizin über die Finanz- bis hin zu den Politikwissenschaften und Design reicht.

Wer zum kommenden Wintersemester keinen Studienplatz erhalten hat, kann sich auf iversity einstweilen auf das Studium vorbereiten und so die Wartezeit nutzen. Für bereits eingeschriebene Studierende bieten MOOCs eine nützliche Ergänzung und Vertiefung von Studieninhalten. Jeder erfolgreiche Teilnehmer, ob eingeschriebener Student oder nicht, kann ein Zertifikat erwerben, mit dem das eigene Engagement belegt werden kann.

Über iversity

iversity entwickelt innovative Lehrformate auf einer Open-Course-Plattform zur Durchführung universitärer Online-Lehrveranstaltungen. Mithilfe von iversity sind die besten Professoren in der Lage, tausende von Studierende weltweit zu unterrichten. Orts- und Zeitunabhängigkeit, Interaktivität, Adaptionsfähigkeit, der Einsatz multimedialer Lehrmaterialien, direktes Feedback zum Lernfortschritt und zeitgemäße Nutzerforen ermöglichen effizienteres und effektiveres Lernen.

Pressekontakt