FREE

Klimawandel und seine Folgen

Kapitel 3 - Modelle & Szenarien

0 Kommentare

-noch nie so starke CO2-Emissionen in Geschichte der Menschheit
-Klimamodelle : Klimaprognosen durch Modellierung wesentlicher Klimaattribute (Atmosphäre, Meereis, Ozeane, Landoberfläche, Sonneneinstrahlung & Vulkane) auf Basis physikalischer Gesetze

-Beispiel eines Klimamodells:

  • rote Kurve = Temperaturentwicklung bei wenig oder gar keinem Klimaschutz
  • blaue Kurve = Temperaturentwicklung bei aktivem und konsequenten Klimaschutz

-unterschiedliche Modelle möglich, da Annahmen nur plausibel sein müssen, nicht beweisbar → Gitternetz nicht fein genug, um beweisbar von nicht beweisbar zu trennen (Defizit Computertechnik)
-Klimamodelle allein nicht genug für zuverlässige Prognostizierung & Entscheidung → realistische Szenarien nötig

Klimaänderungsszenarien
-Faktoren: Bevölkerungsentwicklung, Wirtschaftswachstum, Technologie, Politik → leiten ab: Treibhausgas-Emissionen & Änderung in der Landnutzung → leiten ab: Treibhausgas-Konzentration
-aus diesen Daten ergibt sich Klimaänderung beschreibendes Klimamodell
-verschiedene Szenarien = verschiedene Klimaprognosen

RPC-Szenarien ("Repräsentative Konzentrationspfade")
-beschreiben Zukunft der Klimapolitik & Strahlungsantrieb (=Effekt der Zunahme in Treibhausgasen & Aerosolen pro Jahr)
-größte Temperaturerhöhung: RCP8.5 (Klimaziel, bis 2100 unter 2° Erwärmung zu bleiben, wäre mit RCP2.6 erreicht)

-Erwärmung über Kontinenten und Arktis stärker als über Ozeanen (nehmen mehr Wärme auf, vertikale Vermischungsprozesse transportieren Wärme nach unten)
-pH-Wert um 0,1 gesunken (saurer werdend), Konzentration der Karbonat-Ionen (Kalkbaustoff) wird sinken, Extremereignisse werden häufiger & stärker, Änderung globaler Mittelwerte von Klima-Parametern und deren regionaler Verteilung

2-Grad-Ziel
-politisches Ziel
-muss beachtet werden, dass zwischen 1850 und heute bereits 0,8° erreicht wurden → weitere Erwärmung höchstens 1,2°
-mit Einhaltung nach Szenario RCP2.6 wäre Ziel wahrscheinlich erreibar
-maximales Kohlenstoff-Budget: 1000 Milliarden Tonnen

-Klimaentwicklung 1998-2012:

  • globale Mitteltemperatur ist nicht signifikant gestiegen
  • Erwärmung des Ozeans ist weiter gegangen → Ursache für langsamere Erwärmung: interne Klimavaribialität → damit sich Beobachtungen und Modelle sich annähern, muss über ca. 60 Jahre beides miteinander verglichen werden

IPPC-Weltklimarat
-begutachtet aktuellen Stand der Klimaforschung und informiert Politik darüber
-weist auf Handlungsmöglichkeiten hin
-Berichte werden in Kooperation mit Vertretern der Politik erstellt und mit Angaben über wissenschaftliche (Un-)Sicherheit der Aussagen versehen

Dein Kommentar

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu hinterlassen.