PRO

Agiles Management – Der schnelle Weg zum besseren Ergebnis

Kapitel 4 › Einheit 4: Jetzt bist du dran: Pendlerbefragung Aufgabe einblenden Aufgabe ausblenden

Jetzt bist du dran: Pendlerbefragung

In der ersten Unit hast du gelernt wie man Interviews führt, um Kunden zu befragen. Im letzten Video hat Marc es dir vorgemacht und Pendler befragt. Teste nun, ob dir die "9 goldenen Regeln" aus der ersten Einheit helfen, um aussagefähige Antworten zu bekommen. Im nächsten Video wirst du sehen wozu du die Antworten später im Kapitel brauchst!

Gehe raus und befrage 3 Leute zum Thema “Pendeln”. Wie kommen deine Interviewpartner zur Arbeit? Lass dir von ihren Erfahrungen berichten.

Notiere die Ergebnisse in deinem Logbuch.
Wenn du mit deiner eigenen Lösung fertig bist, gib mindestens zwei anderen Teilnehmern konstruktives Feedback zu ihren Einträgen. Zum Beispiel kannst du die dargelegte Sichtweise herausfordern, neue Aspekte einbringen oder aufgenommene Gedanken weiterdenken. Dein Feedback sollte so gestaltet sein, dass es zu einer interessanten Diskussion zwischen dir und dem anderen Teilnehmer einlädt.

Pendlerbefragung

0 Kommentare

Pendler 1:

Fährt meistens mit dem Bus, teilt sich morgens manchmal den Arbeitsweg mit Ehemann im Auto (er nimmt sie mit)

Findet schlecht:
- die Dauer des Arbeitsweges (12 Minuten mit dem Auto vs. >45 Minuten mit dem Bus)
- Zuverlässigkeit des Verkehrsmittels (in letzter Zeit waren viele Streiks und Ausfälle, Verspätungen erschweren Umstiege)
- die Anzahl der Umstiege
- die Austattung und Auslastung (zu voll, keine Sitzplätze, keine Klimaanlage)
- die Freundlichkeit der Busfahrer (kein Servicegedanke)
- den Preis

Findet gut:
- nichts

Pendler 2:

Fährt meistens mit der Bahn, manchmal mit dem Auto

Findet schlecht:
- die Dauer des Arbeitsweges
- nicht flexibel sein zu können
- überfüllte Züge und schlecht Verbindungen
- der Preis für eine Strecke

Findet gut:
- Ausstattung der Züge (sind klimatisiert)
- kann sich während der Fahrt beschäftigen (Lesen, Arbeiten)

Würde am liebsten mit dem Auto fahren, kann aber nicht, da die Parkplatzsituation es nicht zulässt und sie kein Anrecht auf einen Firmenparkplatz hat.

Pendler 3:

Fährt immer mit dem Fahrrad.

Findet gut:
- Umweltaspekt
- tut etwas für seine Gesundheit
- hat keinen Wesentlichen Zeitverlust im Vergleich zu ÖV oder Auto
- entspannender Faktor auf dem Weg zur Arbeit

Findet schlecht:
- zu viele Autos die unbedacht überholen

Besitzt noch ein Auto, nutzt es aber nur sehr selten um ins Geschäft zu fahren z.B. bei einem Folgetermin.

Dein Kommentar

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu hinterlassen.