PRO

Agiles Management – Der schnelle Weg zum besseren Ergebnis

Kapitel 1 › Einheit 1: Warum schlug das Fahrgemeinschaftsprojekt fehl? Aufgabe einblenden Aufgabe ausblenden

Warum schlug das Fahrgemeinschaftsprojekt fehl?

Was könnte deiner Erfahrung nach im Intranet-Fahrgemeinschaftsprojekt schief gelaufen sein?
Worauf würdest du beim nächsten Mal achten, damit es nicht wieder passiert?

Beantworte die Fragen in deinem Logbuch.
Wenn du mit deiner eigenen Lösung fertig bist, gib mindestens zwei anderen Teilnehmern konstruktives Feedback zu ihren Antworten. Zum Beispiel kannst du ihre Sichtweise herausfordern, neue Aspekte hinzufügen oder ihre Gedanken weiterdenken. Dein Feedback sollte so gestaltet sein, dass es zu einer interessanten Diskussion zwischen dir und dem anderen Teilnehmer einlädt.

Warum schlug das Fahrgemeinschaftsprojekt fehl?

1 Kommentar

Viele Unternehmen möchten innovativ arbeiten, tolle Projekte umsetzen,die noch nie da gewesen sind, auf den Zug "Digitalisierung" aufspringen und vorne mitmischen.

Häufig stehen ihnen dabei alte Management-Muster im Weg, lange Entscheidungswege, vollumfänglich Konzepte bei denen alle Funktionen schon beschrieben sind. Denn erst mit einem FINALEN KONZEPT können Entscheider entscheiden, Risiken abschätzen wenn sie wissen wie lange es dauert, und was es kostet. Innovation braucht jedoch Flexibilität, Schnelligkeit in der Entscheidung und Umsetzung. Je schneller ich mit einem kleinen Produkt zum testen an den Markt gehe, desto schneller weiss ich ob es das ist, was wirklich gebraucht von der Zielgruppe gebraucht wird. Ich weiss was fehlt und kann so nach und nach kalkulierbar erweitern und frühzeitig noch in die richtige Richtung steuern.

Kommentare

Hallo Lauralie,
das kann ich genauso auch aus meiner Beobachtung der Entscheidungspraxis in reifen Unternehmen bestätigen. Gottseidank ändert sich das in einem zunehmenden Umfang.
Gutes Voranschreiten weiterhin!
Herzlich, Stefan

Dein Kommentar

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu hinterlassen.