iversity ruft Experten-Beirat ins Leben

Bernau bei Berlin, 18. Dezember 2013 – Um den weiteren erfolgreichen Ausbau seiner Plattform zu unterstützen, schafft iversity einen unabhängigen Experten-Beirat. Gründungsmitglieder sind Marcus Riecke, der aus seiner Position als Geschäftsführer von iversity in das neugeschaffene Gremium wechselt, sowie Dr. Jörg Dräger (CHE Centrum für Hochschulentwicklung).

Zu den Aufgaben des Gremiums, das in den kommenden Monaten um weitere Persönlichkeiten ergänzt werden wird, gehören die Beratung der Geschäftsführung bei strategischen Fragestellungen sowie der Dialog mit allen Beteiligten rund um das Thema Digitalisierung der Hochschullehre. Die Experten stehen bei Bedarf auch den Medien als Ansprechpartner zur Verfügung.

Marcus Riecke ist ein Veteran des deutschen Internet-Geschäfts. Nach seinen Tätigkeiten in verschiedenen Führungspositionen bei Bertelsmann, AOL, eGroups (heute Yahoo! Groups), eBay, StudiVZ und Monster engagierte er sich im Dezember 2012 als Business Angel bei iversity und verstärkte die Geschäftsführung im operativen Tagesgeschäft als CEO. Mit seiner Unterstützung gelang die Neuausrichtung des Unternehmens als Plattform für Massive Open Online Courses (MOOC), die sich Mitte Oktober 2013 aus dem Stand als größter europäischer MOOC-Anbieter etablieren konnte. Mit dem Wechsel in den Beirat scheidet er aus dem operativen Geschäft aus und Gründungsgeschäftsführer Hannes Klöpper wird zunächst alleine die Aufgaben der Geschäftsführung weiterführen. “In weniger als einem Jahr haben wir es geschafft, iversity als führende MOOC-Plattform in Europa zu etablieren. Das Unternehmen ist heute mit mehr als einer Viertelmillion Lernenden exzellent für weiteres rasantes Wachstum aufgestellt und ich werde iversity als Beirat und Gesellschafter aktiv unterstützen.”, kommentiert Riecke seinen Wechsel in den Beirat.

Dr. Jörg Dräger war sieben Jahre lang Wissenschaftssenator in Hamburg und ist neben seiner Vorstandstätigkeit im Bereich Bildung der Bertelsmann Stiftung seit 2008 als Geschäftsführer des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) tätig. "MOOCs sind nur der Anfang einer Entwicklung, die die universitäre Lehre grundlegend verändern wird. Es ist für Deutschland und Europa wichtig, dass nicht nur amerikanische Hochschulen und Plattformen dieses Zukunftsfeld gestalten”, erläutert Dr. Dräger sein Engagement bei iversity.

iversity hat es sich zum Ziel gesetzt, sein Kursangebot im kommenden Jahr signifikant auszubauen und die Marke von einer Millionen registrierten Nutzern zu erreichen. Der neu gegründete Beirat dient als wichtiges Instrument der strategischen Unternehmensentwicklung, um dieses Ziel zu erreichen.

Über iversity

iversity.org ist eine Online-Plattform für Massive Open Online Courses (MOOCs). iversity unterstützt Universitäten und Hochschullehrende dabei, die Potenziale zu nutzen, die die Online-Lehre bietet. Auf iversity.org können Professorinnen und Professoren ihr Wissen mit tausenden Studenten zugleich teilen. In Online-Kursen renommierter Lehrender erhalten Studierende aus der ganzen Welt Zugang zu akademischer Bildung.

Pressekontakt