Monia Ben Larbi, Gerald Hüther, Stephan Breidenbach und Claudia Morten

Meine Schule transformieren – ein Reiseführer

  • Ende 2015
  • 12 Wochen
  • 3-4 Stunden-Woche
  • Deutsch
  • Bildung

Über den Kurs

Kursbeschreibung

Eine Lernkultur der Potenzialentfaltung bedeutet ein individuelles Lernen in einer unterstützenden Gemeinschaft. Kinder lernen nicht nur, Wissen zu reproduzieren, sondern Verantwortung zu übernehmen, zusammen zu arbeiten, ihre Persönlichkeit kennen zu lernen und zu entwickeln und sich Wissen selbstständig anzueignen, im eigenen Rhythmus dem eigenen Lernstil entsprechend. Eine neue Lernkultur berührt daher die ganze Schule: ihre Strukturen, das Selbstverständnis der Erwachsenen, die genutzten Lernmaterialien, die Raumaufteilung... Hierbei handelt es sich nicht um eine verordnete, extern gesteuerte Reform, sondern um eine Transformation der Schulen von innen heraus. Hierbei gibt es auch kein vorgegebenes Modell, sondern Schulen haben das Privileg und die Herausforderung, ihre eigenen Überzeugungen umzusetzen. Hierzu gibt es inzwischen viele Vorbilder, Schulen, die aufgebrochen sind und den Mut haben, es anders zu versuchen.

Dieser Kurs befasst sich weniger mit der Lernkultur der Potenzialentfaltung, über die es viel von anderen Schulen zu lernen gibt. Der Fokus liegt auf der Ermächtigung zur Transformation: wie gestalte ich an meiner Schule den Aufbruch mit? Wie fange ich an? Welche Schritte müssen gegangen werden? Woran kann es liegen, wenn es nicht läuft? Wie gestalte ich Zusammenarbeit? Wie entwickle ich ein Konzept? Wie integriere ich kontinuierliche Veränderung in den Schulalltag?

Der Kurs ist in 12 Themen untergliedert, wobei jede Woche ein Thema für Sie freigeschaltet wird. Sie finden in jeder Woche einen Exkurs von Prof. Gerald Hüther zu einem Aspekt der neuen Lernkultur. Die weiteren Inhalte sind in kurze Texte und erklärende Videos aufbereitet, die ebenfalls bewusst kurz gehalten sind, um Ihnen größere Flexibilität bei der Zeiteinteilung zu ermöglichen.

Im Zentrum des Kurses stehen die Aufgaben und der Austausch untereinander. Sie werden jede Woche zu drei Aufgaben aufgefordert: eine Wissensaufgabe, ein kleiner Denkauftrag; eine Herzaufgabe, die die Selbstreflexion im Zentrum hat; und eine Handaufgabe, die eine konkrete Handlung direkt an Ihrer Schule beinhaltet. Ihre Gedanken und Erfahrungen teilen Sie dann mit den anderen Teilnehmenden.

Dieser Kurs kann mit einer kostenfreien Teilnahmebestätigung abgeschlossen werden, wenn Sie 80% des Materials gesichtet und an den Quizz-Fragen (oftmals mit Augenzwinkern) teilgenommen haben.

Kursstruktur

Woche 1: "Fertig machen zum Start". Einander, den Kurs und diese Plattform kennenlernen.
Woche 2: "Ein Prozess? Dein Prozess!". Alles über Prozesse und worauf man achten kann, wenn man sie gestalten möchte.
Woche 3: "Einer fängt an". Wie ich an meiner Schule Mitstreiter*innen finde.
Woche 4: "Stärken & Träume". Das Potenzial der Schule mit einer gemeinsamen Vision als Fundament der Transformation.
Woche 5: "Gemeinschaft". Weil Zusammenarbeit nicht ganz von alleine toll wird, man aber viel dafür tun kann.
Woche 6: "Information". Sich von anderen inspirieren lassen und die Rahmenbedingungen verstehen.
Woche 7: "Essenz". Alles noch mal auf den Punkt bringen als dauerhafte Orientierung.
Woche 8: "Design". Ein neues Konzept für unsere Schule.
Woche 9: "Umsetzung". Machen, machen, weitermachen oder habe einen Plan und alles kommt anders.
Woche 10: "Feiern". Weil es Teil der Arbeit ist und wir es so sehr verdienen.
Woche 11: "Lernende Schule". Nach der Transformation ist vor der Transformation.
Woche 12: "Persönliches Lernen & Transfer". Wie es nach diesem Kurs weiter geht.

Was lerne ich in diesem Kurs?

In diesem Kurs können Sie...
... ein Grundverständnis von Prozessen, ihrer Logik und Gestaltungsmöglichkeiten erlangen;
... eine große Vielfalt von Methoden für den Transformationsprozess kennenlernen;
... eine Orientierungshilfe der verschiedenen Schritte von Schulentwicklung mitnehmen;
... ihr eigenes Handeln und Ihre Haltung reflektieren;
... viel über Zusammenarbeit lernen;
... Mut finden, an Ihrer Schule anzufangen;
... sich mit Menschen mit ähnlichen Visionen austauschen und verbinden;
... mit Grundwerkzeugen der lernenden Schule vertraut werden.

Welche Vorkenntnisse brauche ich für diesen Kurs?

Die Teilnahme erfordert keinerlei Vorwissen. Die Anbindung an eine Schule ist jedoch sehr hilfreich, da jede Woche eine Aufgabe direkt an der Schule zu bearbeiten ist. Diese Aufgaben sind jedoch auch in jeder anderen Organisation durchführbar, teilweise sogar im privaten Umfeld. So ist die direkte Arbeit an einer Schule sehr hilfreich, nicht jedoch zwingende Voraussetzung.

Arbeitsaufwand

  • 2-3 Stunden pro Woche