Robert Bramkamp

Innovatives Filme Machen

  • Mitte 2015
  • 8 Wochen
  • 3-4 Stunden-Woche
  • Deutsch
  • Filmwissenschaften

Über den Kurs

Kursbeschreibung

Der MOOC INNOVATIVES FILME MACHEN bietet einen praxisnahen Einblick in wichtige Produktionsphasen und zentralen Techniken, die bei der Produktion eines innovativen Independent Films durchlaufen oder eingesetzt werden. Das Übungsbeispiel ist der Science Fiction Film ART GIRLS (D 2014, 120 Minuten). Darüber hinaus bietet der MOOC theoretisches Grundlagenwissen über Film- und Kunsttheorie sowie über die im Film und durch deren Produktionsweise verhandelten Themen wie kollektive Intelligenz, das auch methodisch durch eine partizipatorische Fortführung der Filmerzählung in Social Media Kanälen verstärkt werden soll.

Was lerne ich in diesem Kurs

  • Fachkenntnisse in Filmtheorie, Medienkunst, praktische Abläufe der Filmproduktion,
  • Überblick über aktuelle kulturwissenschaftliche Diskurs (Natur vs. Kultur, mediatisierte Perzeption, kollektive Intelligenz)
  • Medienkompetenz
  • Anregung zur Entwicklung eigener Beiträge in Text-, Bild - oder Videoform zur kollektiven Fortführung der Filmerzählung und dadurch Erprobung gemeinschaftlicher Kreativitätsformen

Welches Vorwissen brauche ich?

Vorkenntnisse von Grundlagenbegriffen von Film und Medien empfohlen, aber keine Voraussetzung. Er ist für Studierende insbesondere von Studiengängen, die sich theoretisch und/oder praktisch mit Film und Medien auseinandersetzen geeignet sowie auch für beruflich oder freizeitlich Interessierte. Ausgewählte Kursinhalte sind auch für Schüler_innen der Sekundarstufe II (ab 16 Jahren) als Ergänzung zum Kunst- oder Medienkompetenzunterricht geeignet.

Kursstruktur

Kapitel 0 - Willkommen zum Kurs
Einführung und Einstimmung in den MOOC

Kapitel 1 - Storytelling: Techniken der innovativen Narration
In diesem Kapitel erkunden wir komplexe Beziehungen zwischen Autor, Erzähler und Figur. Warum sind die handelnden Personen nicht mit der Intention des Autors zu verwechseln?

Kapitel 2 - Das Drehbuch ist nicht alleinseligmachend: Textsorten bei der Filmproduktion
Überblick über verschiedene Möglichkeiten, in Schrift und auch Bild den kreativen Prozess zu fördern.

Kapitel 3 - Hybridformen 1: Dokufiktion und andere Genre-Montagen
Dieses Kapitel erkundet wie in den Medien zunehmend die Grenzen zwischen Fakt und Fiktion sich auflösen. Welche Risiken, welche Chancen birgt das für die innovative Filmerzählung?

Kapitel 4 - Kategorien und Hybridformen 2: Kunst-Fiktionen, Kollektiv-Fiktionen
Anhand des konkreten Beispiels Art Girls sehen wir, wie die innovative Verbindung von Spielfilm und Medienkunst die Filmerzählung für verschiedene Stimmen und Perspektiven öffnen kann. Unter besonderer Berücksichtigung des Einsatzes realer Kunstwerke von Joseph Beuys, Martin Kippenberger, Susanne Weirich u.a. im fiktionalen Setting.

Kapitel 5 - Potentiale der Animation und Visual Effects
Crashkurs in CGI, VFX und andere künstliche Bilderwelten

Kapitel 6 - Ton: 3D-akustischer Raum zwischen 1 und 128 Kanälen
Einführung in das Sound Design als filmisches Ausdrucksmittel

Kapitel 7 - Innovativ-kollektive Produktion und Rezeption
Film war schon immer Teamarbeit, auch als die kreative Vision nur einem allmächtigen "Autoren" zugeschrieben wurde. Wie können Vielstimmigkeit und Kollektivität im Produktionsprozess begünstigt werden, und wie können auch nach Fertigstellung des Films die Rezipienten die Geschichte fortsetzen?

Kapitel 8 - Montage: Dialog, Vielstimmigkeit, Botschaft, Wirkung, Kollektive Intelligenz
Die Montage ist die Anordnung der filmischen Elemente in der Zeit und auch im Raum. Sie stellt die filmische Wirkung her. Dieses Kapitel gibt Einblick in verschiedene Formen und Funktionen der Montage.

Arbeitsaufwand

Ca. 3 Stunden pro Woche zum Bearbeiten der Videos, Quizze und Hausaufgaben.