Soziales Lernen Online – Lernen in einem sozialen Netzwerk

Lernen auf iversity bedeutet für uns Lernen in einem sozialen Netzwerk. Daher haben wir ein soziales Umfeld geschaffen, das eine Interaktion untereinander ermöglicht, die bereits von anderen sozialen Netzwerken bekannt ist.  

Das Messenger-Feature bietet den Lernenden zum Beispiel die Möglichkeit, auf der iversity Plattform miteinander zu chatten – privat oder mit mehreren. Die Lernenden können sich untereinander kontaktieren, egal, ob sie zusammen in einem Kurs sind oder nicht. Sie müssen dafür nur das Benutzerverzeichnis öffnen und können dann eine Konversation starten.

Wenn sie nach anderen Nutzern auf der iversity Plattform suchen, kann man auch ersehen, ob diese aus dem gleichen Unternehmen kommen. Das ist ein hilfreiches Feature, wenn man Kollegen aus der eigenen Firma finden möchte. Die Organisation ist allerdings nicht für Nutzer sichtbar, die aus anderen Unternehmen kommen, damit sich nur die eigenen Kollegen untereinander finden können. Wir vermeiden damit, dass Nutzer belästigt werden; beispielsweise von Headhuntern oder Unternehmen im Wettbewerb. Ansonsten kann die Privatsphäre im sozialen Netzwerk mit dem Blockieren-Feature geschützt werden, um so Spam oder ähnliches abzuwehren.

Social Network

Die Messenger-Funktion bietet auch die Möglichkeit von Gruppenchats an. Die Lernenden können neue Nutzer jederzeit hinzufügen oder auch die Gruppe verlassen, wenn sie das möchten. So können sich die Lernenden vernetzen und als Gruppe ein Problem lösen, wenn sie alleine nicht weiterkommen. Ideen können so ausgetauscht und und Aufgaben mit mehr als einer Person diskutiert werden, ohne dabei die ganze Kurs-Community mit einzubeziehen. Den Gruppenchats können außerdem Namen verliehen werden, um so zwischen mehreren Gruppenchats unterscheiden zu können – Einfachheit ist alles!

Das Diskussions-Feature ist für den ganzen Kurs öffentlich und dient dem Gedankenaustausch zu Kursinhalten. Das Messenger-Feature kann hingegen für private Konversationen innerhalb des sozialen Netzwerkes genutzt werden.

Community Manager – Moderatoren im sozialen Lernnetzwerk

Ein Kursteilnehmer kann von dem Kursadministrator zum Community Manager ernannt werden und bekommt somit Zugang zu speziellen Messenger-Funktionen. Er oder sie kann Announcements versenden – E-Mails an bestimmte/ alle Teilnehmer eines Kurses – um beispielsweise Aufmerksamkeit auf bestimmte Posts oder Aktivitäten zu lenken, die hilfreich, relevant oder vielleicht auch kontrovers sind. Community Manager können auch selbst Inhalte hochladen, um andere zu inspirieren oder Feedback zu geben. Mit diesen Announcements können die Lernenden motiviert werden selbst aktiv zu werden und auch über den Tellerrand zu schauen. Außerdem ist es für das Community Management und das Tutoring hilfreich. Community Manager können Lernende mit den Kursinhalten unterstützen, ihnen so zum Erfolg verhelfen und effektives Lernen Online in einem sozialen Netzwerk fördern.

Neue Aktivitäten in einem Kurs

Auf der Startseite wird den Lernenden eine kurze Übersicht von den letzten Aktivitäten angezeigt. Wie im Bild unten, können sie sehen, wer neu hinzugekommen ist oder wer etwas im Learning Journal gepostet hat. Ähnlich wie auf anderen sozialen Netzwerken, wie Facebook oder Twitter, bietet die Startseite einen schnellen Überblick aktueller Geschehnisse. So können letzte Posts und laufende Diskussionen leicht gefunden werden und man kann sich schnell mit anderen Nutzern vernetzen – selbst, wenn sie eine Weile nicht auf der Plattform waren. Aktivitäten anderer Nutzer zu sehen, motiviert einen selbst wiederum. Statt in Isolation und auf sich alleine gestellt lernen zu müssen, kann man sehen, welche Aufgaben andere Teilnehmer am gestrigen Tag gemacht haben. Somit kann ein gesunder Wettbewerb entfacht werden, aber man stärkt auch das Zugehörigkeitsgefühl in einer Gruppe, die das gleiche Ziel hat. Das ist soziales Lernen online.

Social Network

This post is also available in: English (Englisch)