• Love to Learn. Online.

    Love to Learn. Online.

Leap Day Superhero

Next Monday, take advantage of an occurrence that happens only once in four years: Leap Day! On 29 February we all get an extra day in the year. So how are you going to spend it? Are you going to laze around or are you going to make the best of it? If you’re still undecided, here’s a few tips on how to spend the 2016 Leap Day.

Spend The Day Binge-Learning

Is there a new course that you’ve wanted to take for a while? Procrastinate no longer! Use Leap Day to really dive into a new topic and don’t stop until you’ve made real progress. Let others get lost binge-watching the latest TV show. You’ll be busy binge-learning new skills. There’s no doubt who will feel more accomplished at the end of the day.

Develop New Learning Goals

Not sure yet what to learn next? Leap Day is the perfect opportunity to develop new learning goals. Take this extra day to really think about which skills you need to get ahead, will be fun to learn and will impress your boss. Don’t stop there. Create your personal learning schedule for the next few months, even years, if you’re really ambitious. Setting clear goals will help you structure and track your learning progress and make it all the more rewarding.

Campaign For More Learning At Work

Don’t have enough time at work to learn something new? Use Leap Day to make a case to your boss. Why not explain the advantages of learning and professional development? Convince your superior that making time to develop your skills will not just benefit yourself but also help your organisation. Don’t want to take on this fight by yourself? Band together with colleagues and your request will have an even bigger impact.

Find A Study Partner

Learning is always more fun, if you’re not alone. Find someone to learn with you and develop a learning schedule together. You can help each other understand new materials, give extensive feedback on assignments and share the whole learning experience. Or have little learning competitions that push both of you to give your best. Not sure how to find someone to learn with? Find a study partner on iversity or invite your friends to study with you.

Read more

Have you ever wanted a course certificate but didn’t have time to study for the exam? Or you made it half-way through a course but weren’t motivated enough to finish it? Then we have a great opportunity for you: Now you can get a Statement of Participation that provides extra motivation and proof of your learnings without the hassle of taking an exam.

Statement Of Participation

Motivate yourself

How often have you started a MOOC but never finished? With the Statement of Participation, procrastination will be a thing of the past: You can track your progress and claim reward when you reach 80%. Purchase the Statement at the beginning of your course to make sure you complete it. If you already paid for it, it will be much harder to let laziness overcome you. By investing in yourself, you will have additional motivation to complete your course and receive an official document to prove your achievements.

Get your credentials without the hassle

Do you want to have proof of your course achievements but don’t want to take the exam? Then the Statement of Participation provides a great alternative to our other certificates. To receive this document, you only need to complete 80% of your course. Get proof of your learning progress without having to stress about passing an exam. The Statement of Participation is also the perfect way to keep track of your learning. Take away an official document each time you finish a course and you will build a great collection of your acquired skills.

Show off your new skills

Knowing you completed a course is only half the fun. Share your experience and your achievements with friends and colleagues. You can print out your Statement of Participation and start a collection on your wall. Or add it to your LinkedIn profile and impress your boss. Did you receive an iversity gift card? Use it towards a Statement of Participation and show the person who gave you this gift that the investment in your education has paid off.

Benefit from flexibility

Because the Statement of Participation is independent from the final exam, you can download it any time you want. All you have to do is reach at least 80% course progress – you aren’t forced to follow deadlines. Self-paced courses offer even more flexibility. Want to reach 80% in 2 weeks? Do you have to pace yourself a bit more? Once you enrol, you can purchase the Statement of Participation right away, then just focus on enjoying your course and learning new things.

Save time and money

Document your learning progress at a low price. We created the Statement of Participation as an alternative to our other certificates. The certificates from our Certificate Tracks usually range between 49€ and 149€ and include a final exam or project. The Statement of Participation is the perfect alternative for learners who wish to track their learnings for a lower price or just don’t want to take an exam. Currently, Statements of Participation cost 29€. If our usual certificate prices ranging between 49€ and 149€ are too high for you, this is the perfect opportunity to verify your course participation.


 

Not sure what a Statement of Participation is or where to get it? Here is a quick overview:


What is a Statement of Participation?

The Statement of Participation is an official document that records your course learnings and hard work. In all of our MOOCs, you can receive a Statement of Participation, once you have completed 80% of the course material (i.e. video lectures, quizzes and assignments). This document confirms your active participation in the course. It includes your name, the instructor’s name and a description of the course.

Where can I get a Statement of Participation?

Once you’ve enrolled in a course, you can access the Statement of Participation in the “Certificates” tab in each course. There you can see an overview of your course progress. How much more do you need to learn in order to get it? Once you reach the necessary 80% threshold, you can directly download your Statement.

Read more

Der Anfang eines neuen Jahres ist für viele Menschen Anlass sich Gedanken darüber zu machen, ob der eigene Job noch glücklich macht. Die meisten bewerben sich bei einem “Nein” als Antwort auf diese Frage auf eine neue Stelle, die der bisherigen Berufserfahrung entspricht. Was aber wenn du merkst, dass du eigentlich etwas ganz anderes machen möchtest?

Keine Panik: Ein Quereinstieg ist längst nichts Ungewöhnliches mehr. Wer in einem neuen Bereich Fuß fassen möchte, sollte allerdings ein paar Dinge beachten.

20160114-blog-quereinsteiger

Ein Expertenbeitrag von dem Team von Jobspotting.

Erfahrung sammeln

Bei einer Bewerbung als Fachfremder hast du einen klaren Nachteil gegenüber Bewerbern aus der Branche: Dir fehlt die spezifische Berufserfahrung. Ein Praktikum kann hier Abhilfe schaffen. Es ist nicht nur ein Pluspunkt für den Lebenslauf. Du bekommst einen Einblick in Branche und Berufsfeld und erfährst, welche Fähigkeiten erforderlich sind. Außerdem kannst du feststellen, ob der Bereich wirklich zu dir passt.

Wer kein Praktikum machen möchte, kann übrigens auch über nebenberufliche oder freiwillige Tätigkeiten Erfahrung sammeln.

Weiterbilden

In manchen Bereichen ist spezifisches Fachwissen notwendig. Das muss allerdings nicht immer über ein Master- oder Zusatzstudium erworben werden. Manchmal reichen schon Online-Kurse oder Workshops. Mach dich kundig, welche Fachkenntnisse und Qualifikationen gefragt sind und schau dich dann nach passenden Weiterbildungsmöglichkeiten um.

Ein weiterer Tipp: Selbststudium ist immer eine gute Idee. Besorg dir aktuelle Fachliteratur und verfolge relevante Blogs. So lernst du die neuesten Trends kennen und bleibst up to date.

Mit Soft Skills punkten

Es gibt in der Regel drei Dinge, die einen Kandidaten für eine Stelle qualifizieren: Berufserfahrung, Persönlichkeit und Soft Skills wie Führungsstärke, Teamgeist oder Integrität. Finde heraus, welche dieser übertragbaren Fähigkeiten für deinen Traumjob essentiell sind und mach in der Bewerbung deutlich, dass du sie mitbringst.

Vernetzen

Wer nicht die nötigen Branchenkenntnisse oder fachspezifische Erfahrung aufweist, wird auf dem klassischen Bewerbungsweg leider immer noch gerne aussortiert. Beim Quereinstieg ist das eigene Netzwerk daher ausgesprochen wichtig.

Du solltest zum einen im Bekanntenkreis nachfragen und dein Interesse an einer Stelle in deinem Wunschbereich äußern. Vielleicht ergibt sich nicht sofort eine Jobchance, zumindest aber kannst du mit Leuten aus dem Feld in Kontakt kommen und dir hilfreiche Ratschläge für die Jobsuche abholen. Zum anderen ist es ratsam, hin und wieder auf Branchenevents zu gehen und dich mit relevanten Unternehmen zu vernetzen.

Informieren

Wissen ist Macht, sagt ein altes Sprichwort. Quereinsteiger sollten daher nicht nur über die spezifischen Anforderungen der anvisierten Position Bescheid wissen. Auch Kenntnisse über die Branche, die wichtigsten Player und die Unternehmen deiner Wahl sind wichtig. Stell eigene Nachforschungen an und unterhalte dich im Bekanntenkreis oder auf Veranstaltungen mit Leuten aus dem Bereich. Gegenüber Personalern machst du so deutlich, dass es dir mit dem Wechsel ernst ist.

Leidenschaft zeigen

Dir mögen im Vergleich zu anderen Bewerbern bestimmte Kompetenzen fehlen. Als Quereinsteiger bist du jedoch meist besonders motiviert. Das solltest du schon in der Bewerbung deutlich machen. Hier kann es hilfreich sein, auf nebenberufliche Projekte oder Hobbys Bezug zu nehmen, die mit der neuen Stelle zu tun haben. Wer belegen kann, dass er sich außerhalb seines bisherigen Berufes mit dem Themenfeld des Traumjobs beschäftigt hat, der fällt auch Personalern positiv auf.

Einen langen Atem haben

Wer nach einem Job in einem völlig neuen Bereich sucht, der braucht Geduld. Du musst schlicht und einfach mehr Überzeugungsarbeit leisten und an vielen Fronten aktiv sein. Wenn du allerdings sicher bist, dass es genau das ist, was du machen willst, dann zahlt sich der Einsatz aus. Also: Häng dich rein und lass dich von möglichen Absagen nicht entmutigen!

Über Jobspotting:

20160114-jobspotting-logoWenn du nach deinem Traumjob suchst, bist du bei Jobspotting richtig. Unsere Jobsuche macht personalisierte Stellenempfehlungen aus dem ganzen Netz, die genau auf deine Interessen zugeschnitten sind. Auf Unternehmensprofilen erhältst du bei uns außerdem Auskunft über Firmen, die du spannend findest, die Unternehmenskultur, offene Stellen und Mitarbeitervorteile. Im Journal by Jobspotting schreiben wir regelmäßig zu Themen rund um die Arbeitswelt und geben Tipps zu Jobsuche, Bewerbung und Karriereplanung.

Mehr zu Jobspotting: im Netz | auf Facebook | auf Twitter

Read more

Viele kennen Networking nur als wiederholte oberflächliche Gespräche und das Ansammeln möglichst vieler Kontakte. Dabei kann Networking nicht nur richtig Spaß machen, sondern auch zu nachhaltigen beruflichen Beziehungen und Freundschaften führen. In unserem neuen PRO-Kurs “Die neue Kunst des Networking” lehrt Alexander Wolf den eleganten Weg, unsere persönlichen Beziehungsnetze auszubauen und besser zu nutzen. Wir haben mit dem Networking-Profi gesprochen, um ihm bereits vor dem Kursstart am 18. Januar 2016 ein paar Details zu entlocken und mehr über den Kursleiter zu erfahren.

20160107-wolf-portrait-networkingWas begeistert Sie am Networking?

Mich begeistert an der Disziplin Networking, dass sie jedes Lebensgebiet berührt. Wer sich gut vernetzt, profitiert nicht nur beruflich davon. Das Wissen aus diesem Kurs kann man direkt in vielen Lebenslagen anwenden. Das macht es ja so spannend.

Was ist das Besondere an Ihrem Kurs?

Dass die Teilnehmer gezwungen werden, ihre gesamte Einstellung zu ihrem sozialen Umfeld zu überdenken. So entspannt, unterhaltsam und locker der Kurs auch ist. Er ist am Ende sehr radikal.

Erzählen Sie uns etwas über sich, das die Kursteilnehmer nicht erwarten würden.

Ich komme eigentlich aus der Berliner Subkultur. Ich habe mit Freunden vor 20 Jahren Underground-Parties gemacht und das DJ-Radio KISS FM aufgebaut. Auch die Berliner Club-Commission habe ich gegründet. Dann habe ich das Botschaftsnetzwerk Berlins geleitet. Ein ziemlich extremer Sprung – von den Clubs in die Residenzen.

Was hilft Teilnehmern, den Kurs erfolgreich abzuschließen?

Ganz einfach: Offenheit, Neugierde und Lust auf Menschen.

Können die Teilnehmer schon etwas tun, um sich auf den Kurs vorzubereiten?

Einfach mal beim Nachbarn klingeln und ihn kennen lernen.


Willst du mehr über Networking erfahren? Dann schreibe dich ein in unseren PRO-Kurs “Die neue Kunst des Networking“. Lerne von der Networking-Koryphäe Alexander Wolf nachhaltige Beziehungsstrategien und vernetze dich bereits während des Kurses mit wertvollen Kontakten aus der Kurs-Community.

Read more

The holiday season is a time of reflection, getting together with loved ones and, of course, exchanging gifts. As much as it can bring happiness, this time of the year can also be filled with a lot of stress. Here are 5 vital skills that will help you master the holiday season and make these days more enjoyable for you.

1. Visual Thinking Skills

We all know that awkward moment when we unpack a gift that does not even resemble anything we could have wished for. Yes, you said you needed a new lamp for your bedside table. But you definitely didn’t mean this moss green vintage monster with a pink flower pattern. This year, you can avoid sticky situations like this – with the right skills. Instead of writing down your Christmas list, why don’t you just sketch it? Take our course  “Visual Thinking for Business” to learn vital drawing and visualisation skills. Using visual thinking and visual communication will also help you to create an accurate mental image when you describe your Christmas wishes. No more unwanted gifts this year!

2. Design Skills

Of course, Christmas is not just about receiving – more importantly, it’s about giving gifts. In order to give your gift ideas a more creative and personal note this year, why not take our course “Design 101 Redux“? It will give you a ton of useful ideas about how to create do-it-yourself gifts, design a personal Christmas card or wrap your present perfectly. This way, the prize for the most memorable and personal gift will go to you this year.

3. Digital and Social Media Marketing Skills

Your company wants to use the holiday season for a special marketing campaign? Great idea! Learn how to use digital tools and social media marketing in order to reach more customers in our course “Digital and Social Media Marketing”. Another great idea is to update your own social media profiles during the holidays. Use your free time to acquire vital skills about how to build your online presence for personal branding.

4. Presentation Skills

So your boss asked you to give a small speech at this year’s office Christmas party. Not like it’s a big deal, you first think. But as the date approaches, you start getting more and more nervous, wondering what you are going to say and how your co-workers are going to perceive you. Our course “Presentation Skills for Business” will help you fight the anxiousness and master the challenge perfectly.

5. Social Innovation Skills

For most people, the holidays are a time of contemplating and thinking up new ways of how to go about things. You might even want to start a new initiative in your neighbourhood or volunteer at the local soup kitchen. Our courses “Social Innovation” and the Geman-language “Changemaker MOOC” can help you collect even more ideas on how to solve societal problems, improve social practices or even open up your own social business. Start planning now and learn vital skills to make your plans happen in the new year.


Do you think your friends and family could also benefit from learning at iversity? If you’re still looking for a present, why not give the gift of learning this year? With the iversity Gift Card you will be giving a gift that is not only educational, but also unique, fun and engaging.

Read more