7 Tipps, damit der Quereinstieg gelingt

Der Anfang eines neuen Jahres ist für viele Menschen Anlass sich Gedanken darüber zu machen, ob der eigene Job noch glücklich macht. Die meisten bewerben sich bei einem “Nein” als Antwort auf diese Frage auf eine neue Stelle, die der bisherigen Berufserfahrung entspricht. Was aber wenn du merkst, dass du eigentlich etwas ganz anderes machen möchtest?

Keine Panik: Ein Quereinstieg ist längst nichts Ungewöhnliches mehr. Wer in einem neuen Bereich Fuß fassen möchte, sollte allerdings ein paar Dinge beachten.

20160114-blog-quereinsteiger

Ein Expertenbeitrag von dem Team von Jobspotting.

Erfahrung sammeln

Bei einer Bewerbung als Fachfremder hast du einen klaren Nachteil gegenüber Bewerbern aus der Branche: Dir fehlt die spezifische Berufserfahrung. Ein Praktikum kann hier Abhilfe schaffen. Es ist nicht nur ein Pluspunkt für den Lebenslauf. Du bekommst einen Einblick in Branche und Berufsfeld und erfährst, welche Fähigkeiten erforderlich sind. Außerdem kannst du feststellen, ob der Bereich wirklich zu dir passt.

Wer kein Praktikum machen möchte, kann übrigens auch über nebenberufliche oder freiwillige Tätigkeiten Erfahrung sammeln.

Weiterbilden

In manchen Bereichen ist spezifisches Fachwissen notwendig. Das muss allerdings nicht immer über ein Master- oder Zusatzstudium erworben werden. Manchmal reichen schon Online-Kurse oder Workshops. Mach dich kundig, welche Fachkenntnisse und Qualifikationen gefragt sind und schau dich dann nach passenden Weiterbildungsmöglichkeiten um.

Ein weiterer Tipp: Selbststudium ist immer eine gute Idee. Besorg dir aktuelle Fachliteratur und verfolge relevante Blogs. So lernst du die neuesten Trends kennen und bleibst up to date.

Mit Soft Skills punkten

Es gibt in der Regel drei Dinge, die einen Kandidaten für eine Stelle qualifizieren: Berufserfahrung, Persönlichkeit und Soft Skills wie Führungsstärke, Teamgeist oder Integrität. Finde heraus, welche dieser übertragbaren Fähigkeiten für deinen Traumjob essentiell sind und mach in der Bewerbung deutlich, dass du sie mitbringst.

Vernetzen

Wer nicht die nötigen Branchenkenntnisse oder fachspezifische Erfahrung aufweist, wird auf dem klassischen Bewerbungsweg leider immer noch gerne aussortiert. Beim Quereinstieg ist das eigene Netzwerk daher ausgesprochen wichtig.

Du solltest zum einen im Bekanntenkreis nachfragen und dein Interesse an einer Stelle in deinem Wunschbereich äußern. Vielleicht ergibt sich nicht sofort eine Jobchance, zumindest aber kannst du mit Leuten aus dem Feld in Kontakt kommen und dir hilfreiche Ratschläge für die Jobsuche abholen. Zum anderen ist es ratsam, hin und wieder auf Branchenevents zu gehen und dich mit relevanten Unternehmen zu vernetzen.

Informieren

Wissen ist Macht, sagt ein altes Sprichwort. Quereinsteiger sollten daher nicht nur über die spezifischen Anforderungen der anvisierten Position Bescheid wissen. Auch Kenntnisse über die Branche, die wichtigsten Player und die Unternehmen deiner Wahl sind wichtig. Stell eigene Nachforschungen an und unterhalte dich im Bekanntenkreis oder auf Veranstaltungen mit Leuten aus dem Bereich. Gegenüber Personalern machst du so deutlich, dass es dir mit dem Wechsel ernst ist.

Leidenschaft zeigen

Dir mögen im Vergleich zu anderen Bewerbern bestimmte Kompetenzen fehlen. Als Quereinsteiger bist du jedoch meist besonders motiviert. Das solltest du schon in der Bewerbung deutlich machen. Hier kann es hilfreich sein, auf nebenberufliche Projekte oder Hobbys Bezug zu nehmen, die mit der neuen Stelle zu tun haben. Wer belegen kann, dass er sich außerhalb seines bisherigen Berufes mit dem Themenfeld des Traumjobs beschäftigt hat, der fällt auch Personalern positiv auf.

Einen langen Atem haben

Wer nach einem Job in einem völlig neuen Bereich sucht, der braucht Geduld. Du musst schlicht und einfach mehr Überzeugungsarbeit leisten und an vielen Fronten aktiv sein. Wenn du allerdings sicher bist, dass es genau das ist, was du machen willst, dann zahlt sich der Einsatz aus. Also: Häng dich rein und lass dich von möglichen Absagen nicht entmutigen!

Über Jobspotting:

20160114-jobspotting-logoWenn du nach deinem Traumjob suchst, bist du bei Jobspotting richtig. Unsere Jobsuche macht personalisierte Stellenempfehlungen aus dem ganzen Netz, die genau auf deine Interessen zugeschnitten sind. Auf Unternehmensprofilen erhältst du bei uns außerdem Auskunft über Firmen, die du spannend findest, die Unternehmenskultur, offene Stellen und Mitarbeitervorteile. Im Journal by Jobspotting schreiben wir regelmäßig zu Themen rund um die Arbeitswelt und geben Tipps zu Jobsuche, Bewerbung und Karriereplanung.

Mehr zu Jobspotting: im Netz | auf Facebook | auf Twitter

Share this post: